Ihre Anfrage ist unsere Aufgabe
Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen.
Teilen Sie uns kurz Ihr Anliegen mit, damit wir Sie bestmöglich beraten können.
Oder rufen Sie uns an: 030-864-328-98
Beratung

Versandkosten sparen



Sparen Sie 5€ bei den Versandkosten.

Einfach Ihren Gutscheincode im Warenkorb eingeben

>>>>>>> VersandSparen5 <<<<<<< 

„Spitzenqualität, Schnelligkeit und Kompetenz für Ihre Gesundheit, Arbeit und Forschung“

hoher Strontiumwert im Brunnenwasser

Hallo,

ich habe gerade meine Brunnenwasser-Analyse bekommen. Auffallend ist der hohe Strontium-Wert von 3920 µg/L. Grenzwerte gibt es nicht und ich finde auch keine Angaben über die möglichen Ursachen. Ist dieser Wert bedenklich?

Gruß, Heiner Malchus
Antworten
Administrator 30.07.2014 08:54

Sehr geehrter Herr Malchus,

normalerweise kommen grob 400µg Strontium auf ca. 100mg Calcium.
Das liegt im normalen Verhältnis, was in den meisten Fällen in allen Wasserproben vorkommt.
Geologisch bedingt kann es jedoch zu Abweichungen kommen.
Die Frage an dieser Stelle wäre daher , wieviel Calcium einerseits in Ihrer Wasserprobe enthalten waren, andererseits gibt es keine konkreten toxikologischen Daten zu Strontium.
U.u. wäre es sinnvoll das Wasser zu enthärten, speziell wegen des wahrscheinlich ebenso höheren Calciumanteils.

INLABO.de Ihr schnelles Analyselabor online
Antworten
Gast 30.07.2014 18:58

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Der Calcium-Wert liegt nur bei 92,1µg. Geologische Abweichung?
KAnn dies am Bergbaugebiet liegen?

Gruß, Heiner Malchus
Antworten
Gast 30.07.2014 19:00

...kleiner Schreibfehler...92,1mg sind es...

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.