Versandkosten sparen



Sparen Sie 5€ bei den Versandkosten.

Einfach Ihren Gutscheincode im Warenkorb eingeben

>>>>>>> VersandSparen5 <<<<<<< 

„Spitzenqualität, Schnelligkeit und Kompetenz für Ihre Gesundheit, Arbeit und Forschung“

Trinkwasseranalyse (chem + bakt.) als Trinkwasser und für Säuglingsnahrung

Hallo,

wir wohnen in einem relativ alten Haus und haben einen zwei Wochen alten Säugling.

Wir möchten gerne unser Wasser (Stagnations- und Fliesswasser) testen lassen sowohl auf chemische Schadstoffe (Schwermetalle etc) als auch Bakterien.
Welche Probe wird hier empfohlen und dies jeweils vom Stagnations- wie vom Fliesswasser?

Vielen Dank!
Antworten
Gast 14.06.2012 19:46

Hallo,

ich würde eine Stagnationswasserprobe nehmen, denn hat die einen kritischen Wert, ist in geringerem Maß auch eine Verunreinigung im Fließwasser zu erwarten. Ist der Wert beim Stagnationswasser nämlich an der kritischen Grenze, ist er beim Fließwasser u.U. nicht mehr nachweisbar. Es reicht also die Stagnationsprobe zunehmen.
Denn bei stehendem Wasser haben Bakterien Zeit sich zu vermehren, und Schadstoffe z.B. Blei ( alte Rohre )
Zeit in das Wasser einzudiffundieren.

Viel Erfolg.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.