Versandkosten sparen



Sparen Sie 5€ bei den Versandkosten.

Einfach Ihren Gutscheincode im Warenkorb eingeben

>>>>>>> VersandSparen5 <<<<<<< 

„Spitzenqualität, Schnelligkeit und Kompetenz für Ihre Gesundheit, Arbeit und Forschung“

Geruchsprobleme bei Kuststoffleitungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Probleme mit dem Trinkwasser in unserer Anfang des Jahres neu bezogenen Wohnung.
Dazu müssen wir sagen es ist ein Mehrfamilienhaus und neu gebaut. Diese Geruchsprobleme haben wir nur bei der Entnahme am Waschbecken im Bad und in der Küche.
Diese Leitungen müssten miteinander verbunden sein da sie in einer Wand liegen. In der Badewanne und Dusche haben wir solche Probleme nicht.
Das Trinkwasser stinkt kurze Zeit nach dem ersten Gebrauch am Morgen oder längerer Nichtbenutzung.
Wir würden sagen das dieses Trinkwasser nach Kunststoff bzw. Plaste riecht und schmeckt.
Mittlerweile wurden schon zwei Proben von zwei Laboren entnommen.
Die erste Probe war eine reine Geruchsprobe: wobei vom Probenehmer ein Geruch des Wassers festgestellt wurde, aber bei der Bestimmung des Geruchsschwellenwertes keine Überschreitung des Grenzwertes ergab.
Die zweite Probe war eine 1.5 - kleine chemische TW-Untersuchung wobei die untersuchten Parameter den Forderungen der Trinkwasserverordnung entsprach. (Untersuchungsparameter: Ammonium, Chlorid, Eisen, Färbung bei 436 nm, Fluorid, Geruch qual., Leitfähigkeit, Mangan, Nitrat, Nitrit, Oxidierbarkeit, ph-Wert elektr., Sulfat und Trübung, quant.)
Im Forum haben wir uns über gleiche Probleme belesen, wo Sie zu einer Mikrobiologischen Untersuchung und einer TOC Untersuchung geraten haben.
Diese Analysen haben wir dann auch bei Ihnen bestellt.
Nun haben wir Ihr Päckchen erhalten und haben Fragen zum TOC Probenahmeprotokoll.
In diesem steht das wir eine Hauptauswahl (wo lt.Protokoll auf giftige Schwermetalle geprüft wird) je chemische Analyse treffen sollen.
Im Forum haben wir aber gelesen das TOC für total organic carbon , also den gesamten organischen Kohlenstoff steht. Zeigt dieser auffällige Messwerte, kann davon ausgegangen werden das tatsächlich Kunststoffbestandteile an das Wasser abgegeben werden.
Nun meine Frage gehören Schwermetalle zum gesamten organischen Kohlenstoff und kann man daraus ableiten ob evtl. Kuststoffbestandteile an das Wasser abgegeben werden?
Oder haben wir nun die falsche Analyse bestellt um Hinweise auf Kunststoffbestandteile zu erhalten?

Vielen Dank schon mal im voraus.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.