Versandkosten sparen



Sparen Sie 5€ bei den Versandkosten.

Einfach Ihren Gutscheincode im Warenkorb eingeben

>>>>>>> VersandSparen5 <<<<<<< 

„Spitzenqualität, Schnelligkeit und Kompetenz für Ihre Gesundheit, Arbeit und Forschung“

Asbest im Regenwasser?

Guten Tag
Besteht die Möglichkeit, den Asbestgehalt von Regenwasser zu analysieren? Wir sammeln Regenwasser von einem Eternitdach für die Bewässerung im Garten.
Ich bitte um ein kurzes Urteil, ob man in einem solchen Fall was feststellen kann.
Mit freundlichen Grüssen
M.Rüedi
Antworten
Administrator 12.10.2011 10:46

Sehr geehrter Herr/Frau Ruedi,

sicherlich kann man Wasseranalysen auf Asbest durchführen, jedoch ist Asbest in Wasser wesentlich unschädlicher, als freies an der Luft befindliches Asbest, weil man das Wasser und die darin enthaltenen Asbestfasern nicht inhaliert.
Problematisch wird, wenn dieses Wasser beispielsweise über eine Pump und Sprenkleranlage im Garten vernebelt wird, dann kann es durchaus dazu kommen, dass das Aerosol asbestfaserhaltig ist.

Viel wichtiger an dieser Stelle wäre wohl anzumerken, dass das Dach saniert werden muss, weil dies eine dauerhafte, langsame und direkte Freisetzung von Fasern an die Umgebungsluft verursacht und über viele Jahre hinweg gesehen auch im Außenbereich eine langsame Kontamination der Atemluft nicht ausgeschlossen werden kann.

Als Zwischenlösung für Ihr Problem käme auch in Frage das Wasser mit einer Filteranlage zu filtrieren.

INLABO.de Ihr schnelles Analyselabor online

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.